Kooperatives Rheumazentrum Münsterland e.V.

NAVIGATION

Für Patienten

Lieber Patient!

Wenn Sie eine rheumatische Erkrankung haben, können Sie sich an die Mitglieder des Rheumazentrums wenden. Adressen und eine Versorgungslandkarte finden Sie unter den Menüpunkten Rheumazentrum, Mitglieder und Standorte.

Falls Ihr Hausarzt erst kürzlich eine rheumatische Erkrankung festgestellt hat, können Sie kurzfristig einen Termin bei den Ärzten, die eine Früharthritis-Sprechstunde anbieten, vereinbaren oder sich über Ihren Hausarzt beim Früharthritis-Projekt anmelden.

Darüber hinaus können Sie auch gerne eine E-Mail an das Rheumazentrum schreiben. Wir suchen dann eine/-n geeignete/-n Rheumatologin/Rheumatologen in Ihrer Nähe.

Zum Selbsttest  “RheumaCheck – Entzündliches Rheuma früh erkennen – erster Schritt zur schnellen Behandlung” gelangen Sie über den Link:
http://rheumacheck.rheumanet.org/questionnaire.aspx

Informationen zu Selbsthilfegruppen und Links:

Rheuma-Liga NRW

Die Deutsche Rheuma-Liga Nordrhein-Westfalen e.V. ist die größte Organisation der Gesundheitsselbsthilfe in NRW. In den Arbeitsgemeinschaften vor Ort finden Sie Information und Beratung, Bewegungsangebote wie z. B. das Funktionstraining, Gesprächskreise und vieles mehr. Alle wohnortnahen Angebote werden von Rheumakranken für Rheumakranke ehrenamtlich organisiert. Für Familien mit einem rheumakranken Kind und junge Rheumatiker gibt es ein Netz von Ansprechpartnern und Elternkreisen sowie ein Beratungsangebot zu ihren speziellen Fragen und Problemen in Schule, Beruf und Familie. (www.rheumaliga-nrw.de)

Bundesverband zur Förderung und Unterstützung rheumatologisch erkrankter Kinder und deren Familien e.V.

Der Bundesverband stellt sich vor:
Rheuma ist ein langwieriger Prozess, der stark in das Leben der Familie eines betroffenen Kindes eingreift. Viele Personen im sozialen Umfeld der jungen Patienten reagieren mit Unverständnis und Unsicherheit. Zudem sind viele Eltern mit den zahlreichen Anforderungen, z. B. im Umgang mit Krankenkassen, Behörden, etc. überfordert. So wurde 1990 der Verein gegründet, dessen Mitglieder zum Großteil betroffene Eltern sind. Sie kennen die Probleme, die diese Krankheit mit sich bringt, und sie haben gelernt, dass der Rückhalt in der Gruppe eine wichtige Stütze bei der Bewältigung all dieser Probleme darstellt. „Geteiltes Leid ist halbes Leid”. Der Verein hilft anderen Menschen die Hürden zu bewältigen und sich gegenseitig zu unterstützen. Durch die gegenseitige Hilfe werden die Umstände für Kinder und Eltern optimiert. Im Jahre 2008 erhielt der Verein seine Anerkennung als Bundesverband und hat heute über 400 Mitglieder. Die Betreuung findet zum Teil ortsnah in einem unserer regional tätigen „Treffpunkte“ statt. (www.kinderrheuma.com)

Unser Familienbüro:
Mittelpunkt des Vereins ist das Familienbüro im St. Josef-Stift in Sendenhorst. Hier erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen, sozialpädagogische Beratung, Unterstützung und vielfältiges Informationsmaterial.
Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

Informationen zu weiteren Selbsthilfegruppen und anderen empfehlenswerten Internetseiten finden Sie im Menü unter “Links“. Hinweise zu Veranstaltungen für Patienten, u.a. auch zu den StruPI-Veranstaltungen (Strukturierte Patienten-Information) entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt “Veranstaltungen“.